WAS SAGEN UNSERE AUZUBILDENE ZUM HENSCHEL

Auszubildende zur Kauffrau
für Büromanagement

Azubi 5D3 1419 

Lorena Pasculli

Ich habe bereits erfolgreich eine Ausbildung als Einzelhandelskauffrau im Textilbereich absolviert, konnte diesen Beruf aus gesundheitlichen Gründen jedoch nicht mehr ausüben.

Auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung war für mich klar, dass ich weiterhin in der Modebranche arbeiten möchte. Da mich auch schon immer die kaufmännischen und die betriebswirtschaftlichen Prozesse interessiert haben, entschied ich mich für den Beruf der Bürokauffrau und befinde mich derzeit im zweiten Lehrjahr einer zweijährigen Umschulung zur Bürokauffrau.

Meine Ausbildung ist interessant, abwechslungsreich und ich bin täglich gefordert.
An meinem Beruf und an Henschel schätze ich, dass ich in jeder Abteilung Verantwortung übertragen bekomme und selbstständig arbeiten kann.

Ein ganz besonderes Flair haben die jährlichen Events und der Päckchenstand in der Vorweihnachtszeit auf die ich mich immer wieder freue
und gerne für das Unternehmen im Einsatz bin.

Lorena Pasculli

 

Auszubildender
zum Handelsfachwirt

Azubi 5D3 9969

Christian Schreiber

Während der Vorbereitung aufs Abitur, suchte ich nach einer Alternative zum Studium. Wichtig dabei war mir, meine Leidenschaft für
Mode mit einer kaufmännischen Ausbildung zu verbinden. Dabei traf ich auf die Aus- und Fortbildung zum Handelsfachwirt.
Diese beinhaltet zum einen den praktischen Teil mit Beratung, Verkauf und Marketing wie auch den theoretischen Teil welcher in
Bildungszentren durchgeführt wird.

Das Familienunternehmen Henschel, welches sich durch Persönlichkeit und Tradition auszeichnet, entsprach meinen persönlichen Vorstellungen.
Nach dem Probearbeitstag im Verkauf, war ich mir sicher, dass Henschel das richtige Unternehmen ist. Die Ausbildung zum Handelsfachwirt war die richtige Entscheidung.

Mit dem Arbeiten in dem familiären Umfeld und dem stetig wachsenden Tätigkeitsbereich bin ich sehr zufrieden.

Gut finde ich, dass ich hier ausreichend Freiräume habe, um mich in meinen Interessenbereichen weiterzuentwickeln bzw. zu verwirklichen.

Christian Schreiber

 

Auszubildende zur
Gestalterin für visuelles Marketing.

Azubi 5D3 0025

Julia Jährling

Mir war schon immer klar, dass ich mir einen Beruf wünsche in dem ich mich kreativ ausleben kann, der mir Raum bietet auch mal handwerklich mit anzupacken und mich meine Ergebnisse unmittelbar sehen lässt. Mein Beruf bietet mir die Möglichkeit, mein Interesse für Mode und Lifestyle mit dem Erlernen von gestalterischen und handwerklichen Techniken zu verbinden.

Meine Aufgabe ist es, aktuelle Trends durch innovative und spannende Präsentationsideen darzustellen um unseren Kunden die Welt der Mode zu vermitteln. Auch an der Durchführung von Verkaufsaktionen und Events bin ich beteiligt. Besonders gut gefällt mir, dass jeder  Arbeitstag abwechslungsreich ist, mich vor neue Herausforderungen stellt und ich hier meine eigenen kreativen Ideen miteinbringen kann.

Julia Jährling

 

Auszubildende zur
Handelsfachwirtin

Azub 5D3 9960 

Michele Rott

Die Begeisterung für das Modehaus Henschel begann bei mir schon während meiner Kindheit. Schon immer bin ich mit meinen Eltern
sehr gerne zum Einkaufen zum Henschel gegangen und war fasziniert von der riesigen Markenauswahl und der Größe des Hauses.
Schon relativ früh war ich überzeugt, dass das Modehaus genau das Richtige für mich sei.

Im Sommer 2011 habe ich die Ausbildung zur Handelsfachwirtin begonnen und fühle, dass ich mittlerweile ein Teil von Henschel geworden bin.
Die Ausbildung ist sehr interessant und man bekommt vielseitige Einblicke in die verschiedenen Abteilungen wie zum Beispiel in die Bereiche Marketing, Verkauf, Einkauf und Wareneingang. Dabei steht der Kundenkontakt stets im Vordergrund.

Als Auszubildender bekommt man sehr früh die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen.

Anfang meines dritten Lehrjahrs bin ich zur stellvertretenden Teamleiterin der Damenabteilung ernannt worden.
Ich bin sehr froh, dass ich diese Ausbildung angefangen habe, weil ich genau das gefunden habe, was mir Spaß macht und wobei
ich mich persönlich verwirklichen kann.

Michele Rott